Namibia und seine Wildarten

 

Namibia verfügt über eine Vielzahl von einheimischen Wildarten im ganzen Land in freier Wildbahn; wobei sie teilweise nur in bestimmten Regionen des Landes vorkommen. Einige Wildarten sind vollständig geschützt und dürfen nicht bejagt werden, wie zum Beispiel Spitzmaulnashorn und  Hyänenhund. Andere Arten unterliegen dem Artenschutzabkommen und sind nur mit entsprechender CITES-Bescheinigung bejagbar. Hierzu gehören Elefant (CITES II), Löwe (CITES II), Leopard (CITES II, Gepard (CITES I), Bergzebra (CITES II), Krokodil (CITES I) sowie Pavian (CITES I).

 


 

Fast in ganz Namibia können bejagt werden: Kudu, Oryx, Steinböckchen,
Duiker, Warzenschwein, Karakal/Wüstenluchs, Schakal
.

 

                                                  Namibia und seine Wildarten

            Hauptsächliche Lebensräume der namibischen Wildarten.

Im Kavango und Caprivi findet man Flußpferd, Krokodil, Kapbüffel, Rappenantilope, Pferdeantilope, Halbmondantilope, Gelbfußmoorantilope, Großriedbock, Sitatunga, Wasserbock, Litschi-Moorantilope, Chobe Buschbock, Bleichböckchen, Nördliches Greißböckchen, Schwarzfersenimpala und Pinselohrschwein.

 

Im nördlichen Namibia kommen vor: Giraffe, Flächenzebra, Eland und Dik-Dik; im Nordosten Namibias: Streifenschakal, Schabrackenhyäne, Tüpfelhyäne; im Osten und Mitte Namibias: Hartebeest; im Süden und  Westen Namibias: Springbock und im Südosten Namibias der Kapfuchs. In felsigen Regionen Namibias ist der Klippspringer beheimatet, allerdings in nur lückenhaftem Vorkommen.


 

Isolierte Restpopulationen von Streifengnus findet man im Osten und Norden Namibias sowie im Etosha-Nationalpark, in dem auch das  Schwarznasenimpala häufig vorkommt.


 

Immer mehr Jagd- und Wildfarmen gehen dazu über, einen Teil des Jagdgebietes bis zu einer Größe von mehreren tausend Hektar wilddicht einzuzäunen. Dort wird dann bejagbares Wild eingesetzt., Auch Wild, dass eigentlich in dieser Region des Landes oder überhaupt nicht im Land vorkommt (Nyala, Blessbock und Weißschwanzgnu). Dieses Wild passt sich ausgezeichnet den dortigen Verhältnissen an und entwickelt gesunde Populationen. Der Vorteil des Jägers liegt auf der Hand: Er kann fast alles in Namibia vorkommende Wild bejagen und benötigt in der Regel keinen Farmwechsel.

Anmerkungen des Verfassers: Viele Jäger lehnen diese Art der Jagd auf Wildfarmen, d. h. wilddicht eingezäunten Gebieten ("Gatterjagd") oder auf nicht in Namibia heimische oder in dieser Region nicht natürlich vorkommende Wildarten aus jagdethischen Gründen ab. Da aber Jagdanbieter in Namibia diese Art der Jagd in ihrem Programm haben und es auch keine gesetzlichen Regelungen in Namibia gibt, die das verbieten, nehme ich auch diese Jagdanbieter in meinem Jagdportal Namibia auf. Die Entscheidung für die Buchung einer Jagdreise zu diesem Jagdanbieter wird letztlich von den Jagdinteressenten getroffen.



 

Die hauptsächlich in Namibia zu bejagenden Wildarten finden Sie unter dem Button "Übersicht". Eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Wildart finden Sie unter dem Button "Beschreibung".


 

Top

Übersicht Beschreibung

Startseite Namibia Die Jagd Wildarten Jagdanbieter Links Kontakt