Elefant


 

 

Kennzeichen:
Groß gewachsene Bullen können eine Schulterhöhe von knapp über 4 m haben ein Gewicht von 4.000 Kg  bis 8.000 Kg erreichen. Die Kühe sind deutlich kleiner mit einer Schulterhöhe von bis zu  3,5 m und einem Gewicht von 3.000 Kg bis 4.000 Kg.

Vorkommen (in Namibia):
In freier Wildbahn nur im nördlichen Namibia. Die im Kaokoveld und Damaraland lebenden Elefanten sind als Wüstenelefanten bekannt geworden.

Hauptnahrung:
Gras, Laub, Wurzeln und Knollen, Früchte.

Brunftzeit:
Während des gesamten Jahres, 1 Kalb

Lebenserwartung:
50 bis 60 Jahre

Allgemein:
Wohl kein anderes Wild ist in seiner Begehrlichkeit für den Jäger so umstritten wie der Elefant. Die körperlich größten Elefanten Afrikas kommen gemeinsam mit denen Südangolas nur im nördlichen Namibia vor. Elefanten sind sehr gesellig. Kühe schließen sich mit ihren Kälbern zu Herden zusammen, bei denen nur sehr junge Bullen stehen. Ältere Bullen schließen sich in Gruppen von zweien, dreien und mehr zusammen. Teilweise sind sie Einzelgänger. Nur wenn sich eine paarungsbereite Kuh bei der Herde befindet, schließt sich ein erwachsener Bulle kurzfristig an.
Zur Futtersuche nutzen Elefanten die kühleren Stunden am späten Nachmittag und frühen Morgen oder sogar mondhelle Nächte. Während der Mittagshitze ruhen sie an schattigen Plätzen.
Die klassische Elefantenjagd besteht im Ausfährten eines alten Bullen. Dabei wird möglichst frühmorgens eine erfolgsversprechende Fährte aufgenommen, meist am Wasser, mitunter auch beim Überqueren eines Weges. Das Alter der Fährte kann anhand der Austrocknung im Schlamm, der Verwelkung des vom Elefanten fallen gelassenen Laubes, sowie an der Losung geschätzt werden. Auch beachtet man, ob nachtaktive Lebewesen, wie beispielsweise Springhasen, über die Elefantenfährte gelaufen sind, oder umgekehrt. Demnach kann man beurteilen, wann die Fährte hinterlassen wurde. Ebenso kann man erkennen, wo Elefanten im Schatten verhalten und wann sie weitergezogen sind und dieses im Zusammenspiel mit dem Sonnenstand in die Kalkulation einbeziehen.
Die Fährte eines großen Elefanten sollte 55 - 60 cm messen (Hinterlauf), ist mitunter auch bis zu 65 und mehr Zentimeter groß. Teilweise haben Jungbullen riesige Fährten von 65 cm, während kapitale alte Bullen 55 cm große, aber breite wie "eingetrockneter Schlamm" wirkende, Spuren haben können.
Die Wahl des Schusses auf Gehirn oder Blatt hängt von verschiedenen Faktoren wie Entfernung, nervliche Verfassung des Schützen, Anzahl der Elefanten, usw. ab. Der Schuss auf das Blatt ist natürlich einfacher und sollte bei größerer Entfernung und Nervosität des Schützen unbedingt vorgezogen werden. Auch kann unter Umständen ratsam sein, einen Blattschuss zu wählen, wenn der alte Elefantenbulle von jüngeren, reizbaren Bullen begleitet wird, um einen Angriff beim Zusammenbrechen des alten Bullen zu vermeiden. Ein Gehirnschuss ist natürlich sauberer, humaner und verschafft deshalb größere jagdliche Befriedigung.

Weltrekord:
1
02,7 Kg (Stoßzahn)
 

 



Startseite Namibia Die Jagd Wildarten Jagdanbieter Links Kontakt